Nicolas Lindt

Schriftsteller & Ritualgestalter

«Ich schreibe Bücher, erzähle Geschichten und gestalte Rituale im Namen der Liebe.»

Wald, 22. Mai 2024   |   Die Luftpost Gedankengänge
Wald, 22.05.2024   |   Die Luftpost Gedankengänge

Gedankengänge

Warum ich mich als Schriftsteller politisch engagiere

Auszug aus meiner Ansprache am Wahlkampfpodium von «Aufrecht Zürich» am 26.8.2023 auf dem Europaplatz in Zürich

Ein Schriftsteller ist ein Freiheitskämpfer. Wenn er das nicht ist, hat er seinen Beruf verfehlt. Denn ein Schriftsteller ist auf die Freiheit angewiesen. Ohne sie kann er nicht schreiben. Er kann nicht veröffentlichen. Er braucht die äussere Freiheit, aber er braucht auch die innere Freiheit. Für die innere Freiheit, die Freiheit des Denkens ist er selber verantwortlich. Er darf keine Scheuklappen haben. Keine Denkverbote und keine Dogmen. Sonst ist er kein guter Schriftsteller. Deshalb ist auch für mich die Freiheit das Höchste. Keine egoistische Freiheit. Eine Freiheit in Liebe. In Liebe zu den Menschen. Als Schriftsteller muss man die Menschen lieben. Sonst schreibt man Bücher, die uns nicht gut tun. Und die Menschen lieben bedeutet, für die Menschen zu kämpfen. Für die Freiheit der Menschen. Mit der Freiheit des Worts. Das ist mein Instrument: Das freie Wort. Der freie Gedanke.

Die letzten drei Jahre waren deshalb ein Albtraum, auch für mich. Weil uns die Freiheit genommen wurde. Nicht die innere, aber die äussere Freiheit. Das sind wir uns in der Schweiz nicht gewohnt. Weil die Schweiz das freieste Land der Welt ist. Im Ausland war es noch schlimmer, aber wir in der Schweiz sind empfindlich, wenn die Freiheit bedroht ist. Dann wehren wir uns. Mehrere zehntausend gingen auf die Strasse, auf dem Höhepunkt der Corona-Zeit. Wir gingen nicht auf die Strasse für höhere Löhne. Wir gingen vors Bundeshaus für die Freiheit.

Viele von euch waren dabei. Auch ich war dabei. Ich redete für die Freiheit und ich schrieb für die Freiheit. Für die Freiheit, die ich als Schriftsteller brauche und die wir alle brauchen. Damit wir aufrecht stehen, aufrecht gehen und frei atmen können.

Damit unser Land ein freies Land bleibt.